Nachhaltige Modelagentur - Interview mit der Gründerin Anna Voelske.

Anna Voelske ist Geschäftsführerin der Modelagentur Fairmodel und hat sich in der Branche einen Namen gemacht, indem sie echtes green storytelling fordert. Sie fragt wer die Models für nachhaltige Marken eigentlich sind und wie man die Medienproduktionen nachhaltiger und diverser gestalten kann. In unserem Interview werden wir mit ihr über ihre Arbeit sprechen und mehr über ihre Vision für die Zukunft der Modelindustrie erfahren.

Wir kennen Anna vom BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. in dem wir beide Mitglied sind. Der Bundesverband setzt sich für nachhaltiges Wirtschaften ein und fordert entsprechende politische Rahmenbedingungen ein. Aber nun zum Interview mit Anna. Auf geht's.

Interview mit Anna Voelske der Gründerin der nachhaltigen Modelagentur Fairmodel.

Bild Anna Voelske by Pete Ruppert

 

Wie sieht das Geschäftsmodell von Fairmodel konkret aus? Was können Kunden bei euch bekommen?

Wir sind die erste und einzige nachhaltige Modelagentur Deutschlands, ich glaube sogar weltweit. Unserer Kunden können
1. Faimodels für Shootings, Videodrehs, Runways und Messen buchen
2. Komplette Shootings mitt einem Team aus natural make up artist, nachhaltigen stylisten, veganem catering, etc.


Hast du auch schon einmal eine Kunden abgelehnt?

Ja durchaus. Wenn wir Anfragen bekommen von - ich sag mal „herrkömmlichen“ Firmen, versuchen wir natürlich das Thema Nachhaltigkeit zu thematisieren und versuchen rauszufinden, ob es in diese Richtung Bemühungen gibt und ob wir da irgendwie unterstützen können. Wenn das dann überhaupt nicht auf fruchtbaren Boden fällt, ist es einfach kein gutes Match. Wir begleiten sehr gerne auf dem Weg der Transformation, aber der Wille muss einfach da sein.


Wir kennen uns vom Bundesverband für Nachhaltige Wirtschaft, wo wir Beide Mitglied sind. Was tut ihr selber in Sachen Nachhaltigkeit?

Erstmal ist es wichtig, dass wir nicht perfekt sind (und das ist niemand und wird vermutlich auch niemand schaffen, zumindest nicht als Teil der westlichen, kapitalsitischen Gesellschaft.

Aber zu dem Guten:
Wir haben ein klimaneutrales Fotostudio, wir betreiben eine Photovoltaikanlage, die deutlich mehr Strom erzeugt als wir verbrauchen können, wir achten auf kurze Wege, suchen unsere Dienstleiter/Lieferanten nach Nachhaltigkeitskriterien aus (und das ist wirklich ein wichtiger Punkt, der oft in den Lieferketten übersehen wird..wohin gibt man eigentlich sein Geld?), das Catering bei Shootings ist durchweg vegan, Equipment und Props versuchen wir zu leihen oder gebraucht zu kaufen und den Rest unserer Bilanz gleichen wir aus und spenden 10% unserer Bruttoeinnahmen.

 

Hast du selber mal als Model gearbeitet, bzw. aus welchem Bereich kommst du und wie kam es zur Gründung einer nachhaltigen Modelagentur?

Haha, nein ich arbeite lieber hinter der Kamera. Ich bin Fotografin und arbeite seit 2017 in dieser crazy Mode- und Werbewelt. Da hab ich natürlich viel gesehen. Aber ein Schlüsselerlebnis war, dass wir für eine nachaltige Modefirma gearbeitet haben, die Models aus der ganzen Welt an einen schönen Ort geflogen wurden und das einfach nur ein Job für sie war unter vielen. Völlig egal welche Werte die Models und der Kunde vertreten haben und ob das irgendwie zusammenpasst. Das hat auch niemanden interessiert. In dem Moment. Später schon: nämlich als das Model kurz darauf für Fast Fashion vor der Kamera stand. Also war die Idee geboren, nachhaltig lebende Menschen/Models als Testimonials für nachhaltige Werte zu vereinen und zu präsentieren. perfect match sozusagen.

 

Wie werde ich ein FairModel bei euch?

Neben den klassischen Infos wie Maße, Fotos, braucht es bei uns auch ein Motivationsschreiben warum Nachhaltigkeit wichtig ist und warum sich jmd. dazu verpflichten möchte nur für nachhaltige Brands/Ideen vor der Kamera zu stehen.

Fairmodel Julian S. für 8bft

 

Ihr bekommt bestimmt viele Bewerbungen zugeschickt. Nach welchen Kriterien wählt ihr die Models aus?

Zum Glück mache ich das nicht ganz alleine. Wir sind eine Jury aus 2 Frauen und 2 Männern und haben verschiedene Kategorien: Größe, Maße, Themen, die das Model repräsentiert, Erfahrung etc.

 

Wir sind ja ein Onlineshop für nachhaltge Kleidung für Männer. Wie hoch ist der Anteil an männlichen Models und werden diese von Fashion Labels auch gebucht?

Du hast die Frage ja quasi schon selbst beantwortet: Natürlich werden auch Männermodels gebucht und benötigt. Unser Anteil liegt ca. bei 25%.

 

Es gibt Untersuchungen die zu dem Ergebnis kommen, das jeder Deutsche durchschnittlich 95 Klediungsstücke in seinem Schrank hat, aber nur 20% auch wirklich trägt. Wie sieht das bei dir aus? Hast du einen großen Kleiderschrank und ist deine Kleidung auch nachhaltig?

Ich habe glaube ich keine 95 Kleidungsstücke und insgesamt ist mein Kleiderschrank überschaubar. Gemischt aus nachhaltigen Brands, Selbstgemachtem (also nicht von mir, aber Menschen, die da talentiert sind:)), Second Hand gekauft und untereinander getauscht oder auch Geliehenes für bestimmte Anlässe. Fashion darf ja Spaß machen und ist kommunikativ.

 

>>>>>> Erfahre in unserem Ratgeber was Fair Fashion ist.

 

Und noch eine Frage zum Schluss. Was machst du, um dich vom stressigen Agenturalltag zu entspannen?

Ich habe einen Hund, der mich jeden Tag in den Wald scheucht..da ist Zeit für Me-Time, Foresting, Gedanken zur Ruhe kommen lassen.

 

Anna Voelske, Gründerin von Fairmodel, hat uns heute spannende Einblicke in ihr Unternehmen gegeben und darüber gesprochen, wie so eine faire Modelagentur eigentlich funktioniert. Sie hat uns auch erzählt, wie das Geschäftsmodel von Fairmodel konkret aussieht und wie man überhaupt ein Fairmodel bei ihr werden kann..

Wir danken Anna für ihre Zeit und das interessante Interview und wünschen ihr und Fairmodel alles Gute für die Zukunft. 

Weitere Informationen gibt es auf der Website von Fairmodel.

Nachhaltige und faire Kleidung für Männer findest du bei uns im Onlineshop von green.in.pieces.

Du kannst diesen Artikel gerne Teilen: